Abonnieren

Werkzeuge

Um eine Aufgabe gut und effizient zu lösen, ist das richtige Werkzeug unentbehrlich.  Wir ergänzen unser Fachwissen mit Open Source-Werkzeugen, die auf aktuellen Forschungsergebnissen basieren und an den industriellen Einsatz angepasst wurden.  Zentrale Grundlage für unsere Werkzeuge ist Eclipse, eine ursprünglich von IBM entwickelte Softwareplattform, die inzwischen von der gemeinnützigen Eclipse Foundation verwaltet wird.  Mit ca. 50 Millionen Zeilen Code und hunderten von aktiven Committern bietet Eclipse eine solide Basis für leistungsfäheige Desktopsoftware.

formalmind Studio

formalmind Studio (fmStudio) ist die Basis für unsere Angebote, und stellt zur Zeit ein leistungsfähiges Werkzeug zum Anforderungsmanagement dar.  formalmind Studio enthält die weiter unten beschriebenen Komponenten ProR und Essentials.

Axiom

Mit Axiom, der Komponente für ReqIF-basierten Datenaustausch, können Sie iterativ Anforderungen mit Partnern austauschen. Die intelligente Zusammenführung von Anforderungen ermöglicht es, viele Use Cases für die Arbeit mit externen Unternehmen abzubilden. (Mehr…)

Binom

Mit Binom, der Komponente für ReqIF-Vergleich, können Sie schnell prüfen, was sich zwischen zwei Versionen einer ReqIF-Datei eigentlich genau geändert hat. Diese Komponente ist zur Zeit in Beta-Test. (Mehr…)

Consequent

Wenn ein ReqIF-Austausch schiefläuft, was ist das Problem? Consequent ist ein Validator, der ReqIF-Dateien auf Korrektheit prüft. Consequent kann mit einer Benutzeroberfläche oder als Konsolenwerkzeug eingesetzt werden und ist kostenlos. (Mehr…)

ReqIF

ReqIF ist ein offener, internationaler Standard für den Austausch von Anforderungen.  Viele kommerzielle Werkzeuge unterstützen inzwischen ReqIF, einschließlich formalmind Studio.  Unterstützt werden die Versionen ReqIF 1.0.1 und ReqIF 1.1.  Die Kompatibilität der gängigsten Werkzeuge wird in einem Implementor Forum der ProSTEP sichergestellt, an dem auch Formal Mind teilnimmt, um die Kompatibilität von fmStudio sicherzustellen.

ProR und RMF

ProR ist eine Benutzeroberfläche zum Arbeiten mit Anforderungsdaten im ReqIF-Format, das zum Eclipse Requirements Modeling Framework (RMF) gehört.  ProR und RMF sind in formalmind Studio integriert.

ProR Essentials

ProR Essentials sind die Erweiterungen von Formal Mind, die das Arbeiten mit ProR noch effizienter machen.  Diese sind in formalmind Studio vorinstalliert, können aber auch manuell in das quelloffene ProR installiert werden.

ProB

ProB ist ein Animator und Modelchecker für die B-Methode. Die meisten B-Spezifikationen können vollautomatisch animiert werden, und systematisch nach verschiedenen Klassen von Fehlern suchen.  Über Constraint Solving können zulässige Werte für Modelle gefunden, Deadlocks identifiziert und Tests generiert werden.

BMotionStudio

BMotionStudio ist ein visueller Editor, mit dem ansprechende Visualisierungen für formale Modelle erstellt werden können, die das Verständnis der Modelle für Nicht-Fachleute erheblich erleichtern können. Für das Arbeiten mit BMotion Studio sind keine Programmierkenntnisse notwendig.  Der Nutzer erzeugt die Visualisierung mit einem intuitiven, grafischen Editor.

Open Source

Unsere Software hat ihren Ursprung in Forschungsprojekten, an denen wir teilgenommen haben.  Wir sind der Meinung, dass Open Source Innovation fördert.  Für uns ist Open Source attraktiv, denn dieser Ansatz erzielt weltweites Interesse und zieht Mitwirkende an.  Für unsere Kunden ist Open Source attraktiv, denn die große Gemeinschaft, die ein erfolgreiches Open Source Projekt anzieht, bietet kostengünstige Lösungen ohne Vendor-Lock-In.

Aktuelle Forschung

Formal Mind hat enge Kontakte mit der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, und unsere Software ist das Ergebnis von erfolgreichen Forschungsprojekten.  Daraus ergibt sich, dass unsere Werkzeuge auf neuesten Forschungsergebnissen basieren.

Maßgeschneidert für die Industrie

Akademische Software hat den Ruf, nicht immer benutzerfreundlich, skalierbar oder wartbar zu sein.  Da wir jedoch maßgeblich an der Entwicklung dieser Produkte beteiligt waren, konnten wir sicherstellen, dass Themen wie Softwarearchitektur, Infrastruktur für die Entwicklung, Dokumentation, etc. berücksichtigt wurden, um eine entsprechende Qualität zu ermöglichen.  Durch die weitere Anpassung der Werkzeuge für unsere Kunden erhöht sich der Nutzen nochmals.